FLUSSREISENMAGAZIN 16

Eckardt Christian Portrait 05 2017

Christian Eckardt · RessortleiterTopNews · KreuzfahrtMagazin und FlussreisenMagazin
Foto: Christian Eckardt, Bremerhaven

17316 Bremerhaven Hafenwelten 2 06122016 C Eckardt

Das ist meine Hafenstadt, das neue Bremerhaven mit den Havenwelten.
Foto: Christian Eckardt, Bremerhaven

hr

 

17516 Fotoshooting A ROSA VIVA Vernon PM Foto A RosaEin Foto vom Fotoshooting auf der Seine ist für die Presse bestimmt. Foto: A-ROSA Flussschiff, Rostock

A-ROSA VIVA ist Bühne für Fotoshooting mit Markenbotschafterin Yvonne Catterfeld
Neues Fahrtgebiet Seine diente als Kulisse einer Fotoproduktion
Vor einigen Wochen bildete A-ROSA VIVA die Bühne und die Seine die Kulisse für eine mehrtägige Fotoproduktion. Ein 15-köpfiges Agentur- und Kamerateam nahm Motive für zukünftige Werbemaßnahmen sowie den Katalog 2019 auf. „Die Seine ist nicht nur unser neues Fahrtgebiet, sondern bietet auch eine unglaublich vielseitige Kulisse für ein Shooting. Da ist alles dabei, von der quirligen Metropole Paris über die kleinen normannischen Städtchen bis hin zu beeindruckenden Landschaften”, so Mandy Wittig, Leitung Marketing der A-ROSA Flussschiff GmbH. „Neben der Traumkulisse sorgte auch das Wetter für optimale Bedingungen.”
Während der Reise auf der Seine sind auch neue Fotos der A-ROSA Markenbotschafterin Yvonne Catterfeld entstanden. So inszenierte das Produktionsteam den prominenten Gast sowohl an Bord als auch an Land. Gemeinsam mit Ihrer Familie hat Yvonne Catterfeld das neue Fahrtgebiet schon eine Woche vor dem Shooting genossen. Zusätzlich setzte das Produktionsteam Fotomodelle ein, die in unterschiedlichen Bereichen des Schiffes wie beispielsweise in den Kabinen, im SPA, im Restaurant oder auf dem Sonnendeck geshootet wurden, aber vor allem auch in den Städten und Landschaften der Normandie. Die Motive wurden so ausgewählt, dass sie die Positionierung des Unternehmens als alternative Städtereise und Mehrgenerationenurlaub unterstreichen. www.a-rosa.de

 

17516 Taufe Crystal Bach in Ruedesheim Foto Claasen CommunikationVon links: Tan Sri Lim Kok Thay, Chairman und CEO von Genting Hong Kong, CRYSTAl BACH Taufpatin Anna-Maria Kaufmann, Crystal CEO und
President Edie Rodriguez und Genting Hong Kong Group President Colin Au bei der Taufzeremonie der CRYSTAl BACH in Rüdesheim.
Foto: Claasen Communication, Alsbach

CRYSTAL BACH wurde in Rüdesheim getauft
Flussschiff setzt neue Maßstäbe in der Flotte von Crystal River Cruises
Crystal River Cruises hat am 20. August 2017 in Rüdesheim das erste von vier neuen Flussschiffen der Rhein-Klasse, die CRYSTAL BACH getauft. Edie Rodriguez, CEO und President von Crystal, führte gemeinsam mit Mark Farris, Showmaster und langjähriger Entertainer bei Crystal, durch die Zeremonie. Die berühmte Opernsängerin Anna-Maria Kaufmann war Taufpatin des Schiffs. Sie übernahm die traditionelle Taufe mit einer Champagnerflasche und gab das Werk „Air” von Johann Sebastian Bach zum Besten. Bei der Taufzeremonie waren die Passagiere des Schiffs, lokale Partner der Reiseindustrie und Führungskräfte der Muttergesellschaft Genting Hong Kong anwesend.
„Die Vorfreude über dieses wegweisende Schiff war bereits enorm und wir könnten nicht stolzer sein, die CRYSTAL BACH nun in der mehrfach ausgezeichneten Crystal River Flotte willkommen zu heißen”, so Rodriguez. In ihrer Rede stellte sie zudem die innovative Herangehensweise bei der Entwicklung der CRYSTAL BACH und den Schwesterschiffen heraus. „Da die CRYSTAL BACH das erste komplett neu gebaute Flussschiff von Crystal ist, konnten wir aus dem Vollen schöpfen und ein Luxusflussschiff kreieren, das es so bisher noch nicht gibt. Es ist das erste – und bis die anderen Schwesterschiffe in Dienst gestellt werden – auch das einzige Flussschiff, dass ausschließlich über Suiten mit Balkonen verfügt.”
Bei der CRYSTAL BACH und allen Schiffen der Rhein-Klasse bieten die Kabinenkategorien, alle über der Wasserlinie angeordnet, komfortable King-Size-Betten und den von anderen Crystal-Produkten bekannten persönlichen Butlerservice. Die Gestaltung der Schiffe bekräftigt das Engagement von Crystal, nicht nur das zu übertreffen, was die Luxusreisebranche derzeit zu bieten hat, sondern auch eine Vorreiterrolle einzunehmen, um neue Standards im Luxussegment zu setzen.
„Crystal sieht sich als Vorreiter, um Standards im Luxusreisesegment zu setzen, so wie sie es seit 27 Jahren tun”, sagte Tan Sri Lim Kok Thay, Chairman und CEO von Genting Hong Kong. „Wir sind stolz darauf, ein Teil dieser Entwicklung zu sein und unterstützen diese Vision, indem wir diese Reise auch weiterhin gemeinsam gehen.”
Die CRYSTAL BACH reiht sich zur CRYSTAL MOZART in die Flotte der Crystal River Cruises ein, die erst kürzlich von Travel + Leisure zur „World’s Best River Cruise Line” gewählt wurde. Auf zehn- und 14-tägigen Reisen vorwiegend auf dem Rhein wird sie historische Altstädte und moderne Metropolen in Belgien, den Niederlanden, der Schweiz und Deutschland anlaufen.
Alle vier Schiffe der Rhein-Klasse, die auf den MW Werften in Wismar gebaut werden, bieten exklusive Annehmlichkeiten und Bereiche, die es in dieser Form nur selten in der Flusskreuzfahrtindustrie gibt. Dazu gehören Panorama-Balkonfenster, begehbare Kleiderschränke und Doppelwaschbecken in den Bädern in den meisten Kategorien, Bademäntel und Slipper des Herstellers Etro, an der Wand montierte HD-Flachbildfernseher und Nespresso-Maschinen. Weitere attraktive Zusatzleistungen sind ein luxuriöser SPA-Bereich, ein separates Fitness-Center und das kulinarische Konzept mit „Farm to Table”-Gerichten, die von der Michelin-prämierten Küche inspiriert wurden und die die Gäste in den verschiedenen Restaurants ohne feste Sitzordnung genießen können: im eleganten Waterside Restaurant, im Waterside Bistro, im Vintage Room und im Palm Court. www.crystalcruises.com/river

17516 River Art Foto nicko cruisesAuf den Mini-Kreuzfahrten mit MS RIVER ART ab Köln steht ein KRIMI total DINNER auf dem Programm. Foto: nicko cruises, Stuttgart

nicko cruises kombiniert Krimi-Events mit Schnupper-Kreuzfahrt auf der RIVER ART auf dem Rhein
nicko cruises schickt seine Gäste an sechs Terminen im Dezember und Januar auf Mörderjagd. Als Highlight der Mini-Kreuzfahrt mit MS RIVER ART ab Köln steht ein KRIMI total DINNER auf dem Programm. Das bedeutet Krimispaß und Genuss in schönster Rheinkulisse – sowohl für aktive als auch passive Spürnasen.
Unter dem Motto „Mord Royal auf Vater Rhein” dürfen sich die Gäste im Dezember 2017 und im Januar 2018 auf ein Dinnertheater der besonderen Art freuen. Auf der zweitägigen Schnupperkreuzfahrt ab/an Köln mit MS RIVER ART erleben sie einen spannenden Abend voller Spaß und Genuss. Ganz gleich, ob man sich aktiv an den Ermittlungen beteiligt oder das Geschehen entspannt am Platz verfolgt, eines ist garantiert: ein kurzweiliger Abend voller Rätsel und Nervenkitzel, begleitet von einem köstlichen Mehrgänge-Menü. „Besonders für ‚Kreuzfahrt-Neulinge’ ist das eine ideale Gelegenheit, um die Reiseform kennenzulernen”, empfiehlt Guido Laukamp, nicko cruises Geschäftsführer. Mit KRIMI total DINNER bietet nicko cruises an sechs Terminen Erlebnisgastronomie und Mini-Kreuzfahrt in einem – buchbar bereits ab 99 Euro pro Person. www.nicko-cruises.de

Neue Phoenix Reisen Programme erschienen – „Fluss und Küsten 2018” mit attraktiven Angeboten
Seit ein paar Tagen können die neuen Programme des Bonner Reiseveranstalters für 2018 gebucht werden. Im neuen Katalog „Fluss und Küsten 2018” präsentiert Phoenix Reisen auf 216 Seiten gewohnt abwechslungsreiche Routen. Neu sind für das Katalogjahr 2018 Genussreisen mit kulinarischen Köstlichkeiten und Insiderinformationen wie auch Eventkreuzfahrten mit Musik und Unterhaltung aus der Welt von Las Vegas und Hollywood. Neben klassischen und exotischen Routen überzeugt die vielfältige Flotte, die ab 2018 an der kroatischen Küste von MY PARADIS und in China von MS CENTURY SKY verstärkt wird. Der neueste Flottenzugang wird im Frühjahr getauft, die ALENA, das Schwesternschiff des 2017er Neubaus ASARA.
Auch beliebte Stammschiffe von Phoenix Reisen warten mit Neuigkeiten auf. Die SWITZERLAND und die ROUSSE PRESTIGE werden für die neue Saison mit zusätzlichen französischen Balkonen ausgestattet und an Bord der IVAN BUNIN erwartet den Gast ab 2018 ein ansprechendes All-Inclusive-Angebot.
Die Frühbucheraktion für diverse Flusskreuzfahrten wurde verlängert und gilt nun bis Buchungsdatum 30.09.2017. www.PhoenixReisen.com

Plantours Kreuzfahrten: Fluss-Saison 2018 ist buchbar
Im neuen Flussprogramm „Stadt, Land, Fluss erleben” von Plantours Kreuzfahrten, Bremen, sind sieben Schiffe und 70 Reisetermine buchbar. Auf 136 Seiten finden Urlauber und Reisebüros eine Schiffspremiere in Russland, neue Routen der SANS SOUCI sowie Silvesterreisen mit drei zusätzlichen Premium-Schiffen. Die Angebotspalette wurde zum Jahr 2017 von 64 auf 70 Reisen und von fünf auf sieben Schiffe ausgeweitet. „Der Flussurlaub nimmt wieder Fahrt auf. Der Katalog zeigt die ganze Vielfalt der Urlaubsform und ist genau auf die Nachfrage unserer Kunden abgestimmt,” erklärt Plantours-Geschäftsführer Oliver Steuber.
Neu in 2018 ist die ROSSIA, die eine hochwertige Qualität im Reiseland Russland bietet. Das Premium-Schiff bietet großzügige Kabinen und alles, was den perfekten Flussurlaub ausmacht. Von Mai bis September 2018 ist sie zwölf Tage auf der Wolga unterwegs. Zwei Nächte verbringt die ROSSIA in Moskau und drei Nächte im Hafen von St. Petersburg. Sieben inkludierte Ausflüge und ein attraktives Unterhaltungsprogramm an Bord sind ein Fest für Freunde russischer Kultur.
Die SANS SOUCI, die ab der kommenden Saison exklusiv bei Plantours Kreuzfahrten unter Vertrag steht, überrascht im September mit einer 10-tägigen Routenpremiere, die regional und doch exotisch anmutet: Über Elbe, Ems und Ijsselmeer, über Hannover, Minden, Papenburg, Groningen und Enkhuizen verbindet sie die Metropolen Hamburg und Amsterdam auf dem Wasserweg. Ebenfalls neu im Programm ist eine Flussreise von Kiel bis Bremen. Sie beinhaltet die Passage des Nord-Ostsee-Kanals und Besuche von Hamburg und Hannover. Neben besonderen Event-Reisen, beispielsweise zur Kieler Woche oder zum Hamburger Hafengeburtstag, können Urlauber die familiäre Gastlichkeit der SANS SOUCI, wie gewohnt, auch auf den Strecken zwischen Berlin und Prag oder Berlin und Stralsund erleben.
Luxus „hoch drei” versprechen zum Jahreswechsel 2017/2018 und 2018/19 drei elegante Flussschiffe: Auf den hochmodernen Schiffen GRACE und INSPIRE schaffen Loft-Kabinen über zwei Ebenen sowie 27 Quadratmeter große Master-Suiten ein einzigartiges Raumgefühl. Die THOMAS HARDY verfügt ebenso über besonders viele Suiten und eine zweite Bar mit Terrasse. Wer ab und bis Düsseldorf, vom 27.12.2018 bis 02.01.2019, ins neue Jahr gleiten möchte, startet preislich bei 999 Euro: Silvestergala und Neujahrsbrunch in Antwerpen inklusive.
Nachdem im vergangenen Winter bereits alle Kabinen der ELEGANT LADY komplett renoviert und auf dem Oberdeck mit französischen Balkonen ausgestattet wurden, folgt im Winter 2017/2018 die Modernisierung aller öffentlichen Räume. Vom Frühjahr bis Herbst 2018 stehen das Weltkulturerbe Mittelrheintal mit Loreleyfelsen, die Saarschleife sowie Sightseeing von Amsterdam bis Basel, auf der Donau in Wien und Budapest sowie bis zwei 15-tägige Flussreisen bis zum Schwarzen Meer auf dem Fahrplan. Außerdem besucht die ELEGANT LADY mit maximal 126 Gästen zur Adventszeit festlich geschmückte Städte und Weihnachtsmärkte an Rhein, Main und Mosel.
Weiterhin mit von der Partie ist die MEKONG PRESTIGE 2, die 64 Gästen einen Logenplatz auf dem Mekong sichert. Im November 2017 und Februar 2018 steuert der Flussliner die beliebten Fernziele Vietnam und Kambodscha an. www.plantours-partner.de

 

PRINCESSE DE PROVENCE ab 2018 auf der Donau
Im Jahre 1992 wurde dieses Flusskreuzfahrtschiff im Auftrag der Reederei Deilmann auf einer Traditions-Werft als DONAUPRINZESSIN gebaut und in der Vergangenheit kam es auf den Flüssen Rhone und Saone zum Einsatz. Über die Jahre erfolgte hier immer wieder eine sorgfältige Wartung des Schiffes. Der neue Besitzer, die Reederei Princesse de Provence Cruises GmbH & Co. KG mit Sitz in Heilbronn transportierte es in einer aufwendigen Überführungstour durch Mittelmeer, Atlantik, Biskaya und Nordsee in das Fluss-System von Rhein-Main-Donau. Hier wird die „wachgeküsste Prinzessin” nach einer gründlichen Überholung auf einer österreichischen Werft ab April 2018 wieder zum Einsatz kommen. www.princessedeprovence.de 

 

Neubau für Reiseveranstalter SE-Tours in Bremerhaven
Der Bremerhavener Reiseanbieter SE-Tours GmbH, seit 2015 ein Unternehmen der österreichischen Eurofun Touristik GmbH, wird dort ein neues modernes Bürogebäude errichten. Im August hat der österreichische Gesellschafter aus Obertrum dafür von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft BIS ein 5.600 qm Grundstück im Bremerhavener Gewerbegebiet Poristraße erworben.
Vor 10 Jahren brachte SE-Tours seine erste kombinierte Rad- und Schiffsreise auf den Markt. Inzwischen ist das Unternehmen zum europäischen Marktführer in diesem Segment gewachsen. So sind aus einem Katalog mit zwölf Seiten inzwischen zwei Kataloge mit mehr als 100 Reiseseiten geworden, aus 1.000 Gästen im Premierenjahr wurden mehr als 20.000 in 2016. Offensichtlich bedient SE-Tours mit seinem Angebot ein immer beliebter werdendes Segment. Die steigende Nachfrage wird von mittlerweile 36 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unter der Geschäftsführung von Jörg Gövert bewältigt.
Die Kapazitäten des Büros am derzeitigen Firmensitz in der Barkhausenstraße sind damit erschöpft – zumal die Belegschaft auch in diesem Jahr weiterwachsen soll. Damit wurde die Standort-Frage ganz neu gestellt. „Wir haben uns dabei ganz bewusst für Bremerhaven entschieden”, sagt Geschäftsführer Jörg Gövert. Nach Zustimmung der Gesellschafter in Österreich konnte SE-Tours nun mit Hilfe der BIS ein passendes Grundstück im Gewerbegebiet Poristraße erwerben. Das Grundstück Am Grollhamm bietet mit 5.600 Quadratmeter den Platz für ein cirka 1.200 Quadratmeter großes, modernes Bürogebäude mit etwa 500 Quadratmeter Lager, Werkstatt und Fahrradhalle.
Nils Schnorrenberger, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft BIS ist mit dieser Entscheidung sehr zufrieden: „Mit dem Grundstück im Gewerbegebiet Poristraße haben wir den passenden Standort für das Unternehmen finden können. SE-Tours ist zwar Reiseveranstalter, aber im Gegensatz zu einem Reisebüro mit direktem Kundenverkehr. Das neue Bürogebäude beinhaltet aber auch Büros für den Direktkunden und bietet auch ausreichend kostenlose Parkplätze für diesen, für SE-Tours, neuen Vertriebskanal. Die größten Kunden sind die großen Reiseveranstalter im deutsch sprachigen Europa wie z.B. Neckermann, DER, usw. aber auch Discounter wie LIDL, ALDI usw. sind Kunden bei SE-Tours. Die positive Entwicklung in diesem Gewerbegebiet unterstreicht die Notwendigkeit bedarfsgerechte Gewerbeflächen für ansässige Unternehmen und Neuansiedlungen frühzeitig zur Verfügung zu stellen.”
Der Neubau wird nicht nur aus einem Bürogebäude bestehen, sondern auch aus einer Fahrradhalle mit Werkstatt, inklusive Fahrradwaschstraße und Ersatzteillager sowie den Platz für Fahrradtransporter. Insgesamt investiert die österreichische Gesellschaft Eurofun Touristik 2 Millionen Euro in Bremerhaven.
„Die Logistik ist für uns ein wichtiger Bestandteil und Erfolgsfaktor unseres Geschäftes”, erläutert Jörg Gövert. „Unsere Gesellschafter aus Österreich waren von Anbeginn begeistert von Bremerhaven, ihnen gefällt vor allem die Nähe zum Wasser und zum Hafen mit seinen Schiffen – quasi als ‚Kontrastprogramm’ zu den Bergen. Nicht zuletzt war auch die gute Betreuung und Beratung durch die BIS eine große Hilfe”, ergänzt Gövert. Der nächste Abschnitt der Reise für SE-Tours beginnt damit wieder in Bremerhaven. http://www.se-tours.de/de  

hr

17416 Kia Carens MJ17 01 Mysterious Met

 

Kia Carens 1,7 CRDi Spirit – ein Fahrbericht
Mit der Modellüberarbeitung 2017 wurde das preisgekrönte Design (Red Dot Award) weiter geschärft. Zum kraftvolleren Auftritt tragen der neue Frontstoßfänger mit Unterfahrschutz-Design, die veränderten Nebelscheinwerfer und der breitere Kühlergrill bei, der sich nun bis zu den Scheinwerfern zieht. Neu gestaltet wurden darüber hinaus die 16 bis 18 Zoll großen Leichtmetallfelgen (je nach Ausführung), der Heckstoßfänger und die Lichtsignatur der Rückleuchten. Einen frischen Akzent im Spektrum der insgesamt sieben Karosseriefarben setzt der neue Metallic-Farbton Mysterious Blue.
Veredelt wurde auch das Interieur, unter anderem durch Applikationen mit „Carbon-Struktur” an Armaturenbrett und Türverkleidungen sowie Dachhimmel und Säulenverkleidungen in Schwarz (beides Serie in Topversion Spirit). Die optionale Lederausstattung in schwarz oder beige präsentiert sich nun mit einfarbigen Sitzflächen (Seitenelemente bisher in Schwarz).
Zum Modelljahr 2017 wurde die Sicherheitsausstattung um drei moderne Fahrerassistenzsysteme erweitert: einen Spurwechselassistenten mit Blind Spot Detection (BSD), einen Querverkehrwarner, der beim Rückwärtsfahren die toten Winkel überwacht, und eine Verkehrszeichenerkennung, die Tempolimits und Überholverbote in der Instrumenteneinheit anzeigt.
Alle genannten Infotainment- und Sicherheits-Technologien gehören in der Topversion Spirit zur Serienausstattung, die zudem Smart-Key, Aktiv-Matrix-Display, elektronische Parkbremse, Parksensoren vorn und hinten, Rückfahr-kamera, LED-Rückleuchten, Klimaautomatik, Sitzheizung vorn und hinten, beheizbares Lenkrad und 17-Zoll-Leichtmetallfelgen umfasst. Schon in der Basisversion Attract verfügt der Kia-Van über ein hohes Ausstattungsniveau. Sie beinhaltet serienmäßig unter anderem Klimaanlage, Audiosystem, Geschwindigkeitsregelung, Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung, elektrisch einstellbare Außenspiegel, elektrische Fensterheber vorn und hinten, LED-Tagfahrlicht und die variable Servolenkung Flex Steer™.
Die sparsamste Version des Kia Carens ist der 1.7 CRDi. Der Turbodiesel aus der U2-Baureihe, der sich weltweit in vielen Kia-Modellen findet, kommt in dem Kompakt-Van in seiner stärksten Ausführung zum Einsatz. Er mobilisiert eine Leistung von 104 kW (141 PS) und ein maximales Drehmoment von 340 Nm, das von 1.750 bis 2.500 Umdrehungen zur Verfügung steht. Mit dem standardmäßigen Sechsgang-Schaltgetriebe beschleunigt der Kia Carens 1.7 CRDi in 10,4 Sekunden auf 100 Stundenkilometer (Spitze: 193 km/h) und verbraucht mit EcoDynamics-Ausstattung durchschnittlich 4,5 Liter Diesel auf 100 Kilometer (118 g/km CO2).
Optional ist die Dieselversion mit einem Siebenstufen-Doppelkupplungsgetriebe (DCT) erhältlich, das Kia selbst entwickelt hat. Diese hocheffiziente Automatikversion begnügt sich mit durchschnittlich 4,8 Litern Diesel pro 100 Kilometer (127 g/km CO2) und zeigt zum Modelljahr 2017 verbesserte Fahrleistungen: Den Sprint von null auf 100 Stundenkilometer absolviert der 1.7 CRDi DCT jetzt in 11,3 Sekunden (bisher 12,0), die Höchstgeschwindigkeit liegt unverändert bei 189 Stundenkilometern. Im manuellen Modus bietet das schnell schaltende DCT ein äußerst sportliches Fahrgefühl, im Automatik-Modus ein Höchstmaß an Komfort und Laufruhe.
Im Gespannbetrieb darf der Kia Carens je nach Motorisierung bis zu 1.500 Kilo¬gramm schwere Anhänger ziehen (ungebremst bis zu 750 kg). Eine abnehmbare Anhängerkupplung ist für alle Ausführungen optional erhältlich.
Die Basis für das leistungsfähige Fahrwerk und das hohe Sicherheitsniveau des Kia Carens bildet die extrem stabile Karosserie, deren Struktur für die dritte Modellgeneration neu konzipiert wurde. Sie besteht zu einem großen Teil aus hochfestem Stahl (Anteil: 35,9 Prozent) und verdankt ihre Stabilität zudem modernen Fertigungsverfahren. Eine wichtige Neuerung gegenüber der zweiten Modellgeneration ist der Einsatz von Strukturklebstoffen, die eine extrem hohe Festigkeit von Karosserienähten ermöglichen (Gesamtlänge der Nähte: über 40 Meter). Und bei der Fertigung der B-Säulen wird das innovative Pressverfahren der Warmumformung angewendet. Die dabei entstehenden formgehärteten Komponenten sind nicht schwerer, aber deutlich stabiler als konventionell gepresste Stahlelemente und weisen zudem eine extrem hohe Zugfestigkeit auf.
Die größere Stabilität verdankt die dritte Modellgeneration auch zusätzlichen Querträgern. So verbindet eine Verstärkungsstrebe in der Spritzwand die vorderen Federbeindome, und Ringstrukturen an der B- und C-Säule sowie um die Heckklappenöffnung verstärken und versteifen die Karosserie ebenfalls. Insgesamt hat sich die Verwindungssteifigkeit der Karosserie gegenüber dem Vorgängermodell um 64 Prozent erhöht.
Das hohe Niveau der passiven Sicherheit gewährleisten neben der stabilen Karosserie die effizienten Rückhaltesysteme des Kia Carens. Zur Standardausstattung gehören sechs Airbags (Front- und Seitenairbags vorn sowie durchgehende Vorhangairbags), höhenverstellbare Kopfstützen an allen Sitzplätzen, Gurtstraffer und Gurtkraftbegrenzer vorn, Gurtwarnsystem für alle bis zu sieben Sitzplätze sowie ISOFIX-Halterungen an den äußeren Sitzen der zweiten Reihe.
Dass der Kia Carens im Fall einer Kollision ein Höchstmaß an Sicherheit bietet, unterstreichen auch die Ergebnisse im Euro NCAP. Besonders gute Resultate erhielt der Kompakt-Van beim Insassenschutz für Erwachsene (94 Prozent) und Kinder (76 Prozent) und erzielte hier in mehreren Testbereichen sogar die maximale Punktzahl: für den Insassenschutz bei einem Seitenaufprall (gegen eine Barriere), für den Schutz von 18 Monate alten Kindern und für den Schutz von Fahrer und Beifahrer gegen ein Schleudertrauma (Heckaufprall). Positiv bewerteten die NCAP-Tester zudem, dass der Kia Carens standardmäßig mit einem Gurtwarnsystem für sämtliche Sitzplätze ausgestattet ist und dass alle Typen von Kindersitzen, für die das Fahrzeug ausgelegt ist, ordnungsgemäß installiert und untergebracht werden können.
Seit 2010 gilt europaweit für alle neu zugelassenen Kia-Fahrzeuge eine Herstellergarantie von sieben Jahren (oder 150.000 km). In den ersten drei Jahren gilt diese Garantie ohne Kilometerbegrenzung. Hinzu kommen zwölf Jahre Garantie gegen Durchrostung ohne Kilometerbegrenzung sowie fünf Jahre Lackgarantie (oder 150.000 Kilometer). Seit April 2013 gewährt Kia Motors Deutschland zudem eine von drei auf sieben Jahre verlängerte Mobilitätsgarantie. Sie umfasst unter anderem Leistungen wie Pannenhilfe bzw. Abschleppen oder Bergen des Fahrzeugs, die Übernahme der Kosten für Hotel (bis zu vier Übernachtungen), Mietwagen (bis zu sechs Tagen) und Heim- oder Weiterreise, den Versand von Ersatzteilen und den Rücktransport des nicht instandgesetzten Fahrzeugs. Unterstützung bietet die Mobilitätsgarantie aber auch zum Beispiel bei Kraftstoffmangel, Falschbetankung, Schäden durch Marderbiss oder verlorenen Fahrzeugschlüsseln.
Einen weiteren 7-Jahre-Service bietet die Marke seit März 2013 europaweit allen Käufern eines Kia-Neuwagens mit werksseitig fest installierter Karten-navigation: das 7-Jahre-Kia-Navigationskarten-Update. Diese jährlichen Karten-Aktualisierungen gewährleisten, dass Kia-Fahrern stets die neuesten Informationen zum Straßennetz zur Verfügung stehen. Die genannten Garantien und das Navigationskarten-Update sind an das Fahrzeug gebunden und damit auf einen neuen Halter übertragbar. www.kia.com/de

17416 KIA Carens 001 Cockpit Automatik

17416 KIA Carens 003 Motorraum

Suche

Copyright © 2017. All Rights Reserved.