LUXUSKREUZFAHRT 2 Seite 10

 17410 SEADREAM Foto Seadream Yacht ClubDie SEADREAM I im Hafen von Funchal/Madeira vor der AIDAblu – die Größenunterschiede sind gewaltig. Foto: Philipp Rademann, Karlsruhe

Philipp Rademann
Luxus auf den Weltmeeren: Die Seereise im Wandel der Zeiten
Luxuskreuzfahrt heute: Die Qual der Wahl

Fortsetzung von Seite 9: 2017 ist das Angebot im Bereich von Luxuskreuzfahrten vielfältiger denn je. Hapag-Lloyd Cruises bietet für jeden das „richtige” Schiff: Die EUROPA 2 setzt seit 2013 neue Maßstäbe im Bereich der Spitze mit ihrer Bewertung von 5-Sterne plus. Legerer Lifestyle für maximal 500 Gäste – mit diesem Konzept hat das Schiff eine neue Ära für Luxuskreuzfahrten eingeläutet. Weltweite Routen, ein minimalistisches Einrichtungsdesign und ein individueller Service auf Spitzenniveau. Auf der EUROPA – der 1999 gebauten fünften Vertreterin ihres Namens – gibt es traditionellen Luxus in der Tradition der klassischen Kreuzfahrt, Abendkleid und Smoking inklusiv. Die HANSEATIC – einziges 5-Sterne Expeditionsschiff der Welt – wird 2019 abgelöst durch die Neubauten HANSEATIC Nature und HANSEATIC Inspiration. Diese 138 Meter langen Schiffe bieten auf ihren Expeditionsreisen Raum für maximal 230 Passagiere und natürlich die höchste Eisklasse bei allem zeitgemäßen Luxus.
Auch Regent Seven Seas Cruises (kurz RSSC genannt) – 1990 ursprünglich als Radisson Seven Seas Cruises gegründet – hat der Flotte 2016 mit der SEVEN SEAS EXPLORER ein neues Luxusschiff im Spitzensegment hinzugefügt. Das Dekor ist alles andere als zurückhaltend, sondern eher als opulent zu beschreiben. Marmor, teure Kunstwerke und Kronleuchter aller Art prägen das Interieur des bei Fincantieri in Italien gebauten Schiffes. Das ist Luxus amerikanischer Prägung für 750 Passagiere, die von 551 Crew-Mitgliedern verwöhnt werden. Als Besonderheit unter den Luxusanbietern der Kreuzfahrt sind bei RSSC auch viele Landausflüge bereits im Preis inkludiert – für alkoholische Getränke ist dies ohnehin selbstverständlich.
Seabourn – seit langem ein Teil des Kreuzfahrtgiganten Carnival Corp. – hat erst vor wenigen Monaten Schiff Nummer 4 in Dienst gestellt. Die SEABOURN ENCORE wurde von der britischen Sängerin Sarah Brightman Anfang Januar 2017 in Singapur getauft. Das Schwesterschiff SEABOURN OVATION folgt 2018, während die etwas kleineren Schwestern SEABOURN ODYSSEY, SOJOURN und QUEST bereits seit der Indienststellung in den Jahren 2009 bis 2011 zur Flotte gehören. Klar ist, auch die Schiffe im Luxussegment der Kreuzfahrt werden immer größer. Bot die SEABOURN PRIDE als erstes Schiff der Flotte im Jahr 1988 nur 212 Gästen Platz, können auf der SEABOURN ENCORE rund 600 Passagiere die Annehmlichkeiten einer Luxuskreuzfahrt genießen. Unter dem Dach der Carnival Corp. findet sich heute auch die traditionsreiche Cunard Line wieder: Deren Flaggschiff QUEEN MARY 2 ist schon nach etwas mehr als einem Jahrzehnt im Dienst eine Legende. Und zumindest die Suiten der oberen Klasse – Queens Grill genannt – machen das Schiff laut Berlitz Guide to Cruising 2017 zum besten Schiff in der Kategorie der großen Kreuzfahrtschiffe mit über 2.500 Passagieren.
Und wer Luxuskreuzfahrten auf größeren Schiffen mit mehr als 750 Gästen sucht, findet dies auf hoher See bei Crystal Cruises: Dieses Kreuzfahrtunternehmen ist aktuell mit der CRYSTAL SYMPHONY – Baujahr 1995 – und der 2003 in Dienst gestellten CRYSTAL SERENITY weltweit unterwegs. Beide Schiffe werden in diesem und im kommenden Jahr nochmals umfassend modernisiert, wobei die Gästekapazität auf 848 bzw. 980 Passagiere abgesenkt wird. Zugleich ist Crystal Cruises auf Expansionskurs: Bei den ebenfalls zur Genting Gruppe gehörenden MV Werften in Mecklenburg-Vorpommern entstehen mehrere neue Schiffe für Crystal Cruises. Neue Kreuzfahrtyachten der Endeauvour-Klasse für Expeditionsreisen und neue Schiffe unter dem Label „Global Class”, die neben klassischen Suiten für Passagiere auch über Residenzen für Eigentümer verfügen sollen. Hinzu kommen insgesamt vier Flusskreuzfahrtschiffe für das neue Angebot von Crystal River Cruises. Den Anfang machen die Flussschiffe CRYSTAL MAHLER und CRYSTAL BACH im Spätsommer 2017.
So unterschiedlich die heutigen Luxuskreuzfahrtschiffe auch sein mögen, Eines ist ihren Gästen gemeinsam: „Man reist ja nicht, um anzukommen, sondern um zu reisen.” Dies wusste schon Johann Wolfgang von Goethe von seinen Reisen zu berichten – und das ganz ohne Kreuzfahrt.

17410 SILVER CLOUD EXPEDITION 1505 Foto SilverseseaZu den Renovierungen im Inneren wird der Rumpf der SILVER CLOUD EXPEDITION durch eine Multi-Millionen-Dollar-Umrüstung eisverstärkt.
Animationen: Silversea Cruises, Monaco + Frankfurt am Main

17410 Silversea Tina Kirfel Foto Silversea CruisesTina Kirfel ist Silversea General Manager and Sales & Marketing Director Europe, Middle East & Africa im Silversea-Büro Frankfurt am Main.
Foto: Silversea Cruises, Frankfurt am Main

10 Fragen zum Produkt und zur weiteren Entwicklung von Silversea Cruises

• Frau Kirfel, was bedeutet für die Gäste von Silversea Cruises Luxus?

Unsere Gäste wünschen sich immer mehr den Komfort von lässigem Luxus. Sich in entspannter Atmosphäre unter kosmopolitischem Publikum austauschen und gegenseitig bereichern – das ist das eigentliche Luxusgefühl. Auf unseren Schiffen vermitteln wir unseren Gästen daher gerne den Eindruck, ihren Traumurlaub in einem privaten Club zu verbringen, der sehr persönlich ist und dabei keinerlei Wünsche offenlässt.

• Sie haben viele Jahre Erfahrung im Luxussegment der Kreuzfahrt. Wie unterscheidet sich Silversea von den Wettbewerbern?

Jedes Schiff und jedes Konzept hat sein ganz eigenes Publikum. Geschmäcker und Geldbeutel sind ja bekanntlich verschieden. Jedes Konzept ist ebenso einzigartig wie das von Silversea. Für mich persönlich ist es die Atmosphäre an Bord, die durch unsere internationalen Gäste maßgeblich geprägt wird. Silversea ist zudem ein Europäisches Familienunternehmen mit Sitz in Monaco. Dieser familiäre Gedanke überträgt sich ebenfalls auf die Flotte, nicht zuletzt auf die kleine Größe der Schiffe. Zusätzlich ist der All inclusive Lifestyle auf unseren Schiffen natürlich auch ein besonderer Teil, der uns ausmacht und von unseren Gästen sehr geschätzt wird.

• Vor wenigen Wochen hat Silversea die neue SILVER MUSE – eine konsequente Weiterentwicklung der SILVER SPIRIT ‒ in Dienst gestellt. Welche Neuerungen zeichnen den Neubau aus?

Die SILVER MUSE ist das neunte Schiff unserer Silversea-Flotte und eine konsequente Weiterentwicklung unserer Silversea Philosophie. Zeitlose Eleganz, persönliche Atmosphäre, Service auf höchstem Niveau und einfach die entspannteste Urlaubsform überhaupt. Die SILVER MUSE bietet Platz an Bord für rund 596 Gäste und besitzt mehr Restaurants als jedes andere Luxuskreuzfahrtschiff: Mit acht eindrucksvollen Lokalitäten, darunter das exklusive Relais & Chateaux® Restaurant (das einzige Relais & Chateaux® Restaurant auf hoher See), La Dame, präsentiert die SILVER MUSE ein erstklassiges, breitgefächertes und individuelles Gourmetangebot auf See. In den übrigen Restaurants wird ebenfalls eine kulinarische Vielfalt auf hohem Niveau geboten. Zusätzlich verfügt das Schiff über besonders große Suiten.

• Die Silversea-Flotte im klassischen Luxussegment wächst. Zugleich investieren Sie 170 Millionen US-Dollar in die Auffrischung der bestehenden Flotte. Wo liegen die Schwerpunkte des Renovierungsprogramms?

Silversea legt den bislang umfassendsten Flotten-Modernisierungsplan der Unternehmensgeschichte vor. Für über 170 Millionen US-Dollar erneuern wir die Schiffe SILVER CLOUD (2017), SILVER WHISPER, SILVER WIND und SILVER DISCOVERER. Das Investitionsprogramm geht über reine Instandhaltungsarbeiten hinaus und trägt unserem unternehmenseigenen Anspruch Rechnung, den bereits außergewöhnlichen Standards an Komfort und Eleganz auf unseren Schiffen konsequent weiter zu entwickeln.

• Das Interesse an Kreuzfahrten in Deutschland wächst stetig. Welche Bedeutung hat für Ihr Unternehmen der deutschsprachige Markt?

Silversea ist sehr global aufgestellt, d.h. wir haben einen internationalen Gästemix aus aller Welt. Aber natürlich hat der deutschsprachige Markt für uns einen hohen Stellenwert. Hier sehen wir ganz klar ein sehr großes Wachstumspotential für unser Unternehmen und investieren auch dementsprechend in den Aufbau der Märkte. Mit einem eigenen Büro in Frankfurt gelingt uns das sehr gut.

• Seit vielen Jahren ist Silversea auch im Expeditionssegment der Kreuzfahrt aktiv und setzt dabei konsequent auf bewährte Schiffe, die Second-hand gekauft wurden. Welche Akzente wird die SILVER CLOUD EXPEDITION nach ihrem Umbau zu einem Expeditionsschiff setzen? Schließen Sie Expeditions-Neubauten grundsätzlich aus?

Die neuen Renderings der SILVER CLOUD zeigen das luxuriöse Interieurdesign der öffentlichen Bereiche, wie zum Beispiel von La Terrazza, The Restaurant, der Observation Lounge, Panorama Lounge und der Venetian Lounge. La Terrazza beispielsweise erhält neue Teakholzböden, stilvolle Polstermöbel und eine erweiterte Beleuchtung, die das Restaurant in einem vollkommen neuen Licht erstrahlen lässt. Im The Restaurant wurden zusätzlich edle neue Teppiche und Polster verlegt. Dank umfangreicher Sanierungsmaßnahmen findet sich auf der SILVER CLOUD nun eine Observation Lounge, sowie ein mit modernsten Technogym-Geräten ausgestattetes Fitnessstudio. Der Rumpf des Schiffes wurde durch eine Multi-Millionen-Dollar-Umrüstung so verstärkt, dass die SILVER CLOUD sowohl polare als auch nicht-polare Gebiete befahren kann. Dank der geringen Anzahl an Gästen, die auf Reisen durch die Polarmeere auf 200 begrenzt ist, bietet die SILVER CLOUD das größtmögliche Platzangebot pro Gast, sowie das höchste Gäste-Crew-Verhältnis auf Expeditionsschiffen.

• Schließen Sie Expeditions-Neubauten grundsätzlich aus?

Nein, wir schließen Neubauten nicht aus. Es ist aber grundsätzlich nicht einfach, Werften zu finden, die kleine Schiffe bauen möchten, auf dem Niveau, dass der Silversea Philosophie entspricht. Mit dem Umbau der CLOUD haben wir ein Silversea-Schiff mit allen Features, die unsere anspruchsvollen Gäste erwarten. Besser geht es nicht.

• Der All-Inclusive Lifestyle zeichnet die Silversea-Flotte aus. Peilen Sie neue Zielgruppen an?

Das Interesse an Kreuzfahrten wächst stetig und es gibt immer mehr Gäste, die ein gehobenes, internationales Ambiente an Bord schätzen und bewusst buchen. Daher sprechen wir in der Tat eine neue Zielgruppe an. Und zwar unter anderem Gäste, die bevorzugt in internationalen TOP Luxus Hotels ihren Urlaub verbracht haben.

• Auf welche neuen Destinationen können sich Ihre Gäste in der Saison 2018/2019 freuen?

Definitiv können sich unsere Gäste auf die Weltreisen freuen. Eine bessere und schnellere Möglichkeit auf komfortablem und luxuriösem Wege die Welt kennenzulernen gibt es nicht. Verlockend sind sicherlich auch die Reisen mit unserem neuen Flaggschiff, der SILVER MUSE. Die gleichermaßen spektakuläre wie exklusive 80-tägige Grand Voyage zu den schönsten Destinationen Südamerikas ist sicherlich ein besonderes Highlight, ebenso wie weitere Asien-Reiseerlebnisse. Moderne Abenteuerreisende können sich zusätzlich auf die Jungfernfahrt der SILVER CLOUD ab November 2017 freuen, wenn sie die eisigen Gefilde der Antarktis ansteuern wird.

• Ihr Unternehmen gehört keinem Mega-Konzern an, sondern der Familie Lefebvre aus Rom. Wie wirkt sich dies auf die Geschäftspolitik von Silversea aus?

Mr. Levebvre ist sehr aktiv in alle Geschicke eingebunden und als Inhaber trifft er die Entscheidungen in letzter Instanz. Unser ganzes Unternehmen und unsere Leidenschaft gilt der Luxuskreuzfahrt. Das spürt man in all unserem Handeln.

• Wo sehen Sie Silversea in den nächsten fünf Jahren? Gibt es wie ähnlich wie bei Ihrem Mittbewerber Crystal Cruises eines Tages auch Silversea Angebote im Bereich von Flusskreuzfahrten?

In den nächsten Jahren sind zuminderst drei neue Kreuzfahrtschiffe geplant. Flusskreuzfahrten stehen bei uns nicht an erster Stelle. Die Nachfrage für Expeditionsfahrten entwickelt sich bei uns jedoch sehr gut, daher investieren wir auch immer mehr in diesen Bereich (ab Herbst 2017 wird der Umbau der SILVER CLOUD in ein luxuriöses Kreuzfahrtschiff mit Eisklasse abgeschlossen sein).

• Eine persönliche Frage: Haben Sie ein Traumziel, das auf Ihrem ganz persönlichen Kreuzfahrt-Atlas steht?

Galapagos ist ganz oben auf meiner Bucked list. Diesen wunderschönen Archipel möchte ich unbedingt in naher Zukunft mit meiner Familie bereisen und erleben.

17410 SILVER SPRIT Foto Silversea FfmDie SILVER SPRIT hat auf einer Mittelmeerkreuzfahrt im Hafen von Ravenna Station gemacht.. Foto: Philipp Rademann, Karlsruhe

17410 SILVER CLOUD 30511 Foto SilverseaMit der SILVER CLOUD startete die Erfolgsgeschichte von Silversea Cruises im Jahr 1994. Foto: Silversea Cruises, Frankfurt am Main

17301 SILVER MUSE 2 Foto Silversea Cruises 4651Die neue SILVER MUSE von Silversea Cruises in voller Fahrt. Foto: Silversea Cruises, Frankfurt am Main

17301 SILVER MUSE 8 Foto Silversea Cruises Pool NightDie Poollandschaft der SILVER MUSE in den frühen Abendstunden. Foto: Silversea Cruises, Frankfurt am Main

Suche

Copyright © 2017. All Rights Reserved.